SAMSTAG

Nähere Infos gibt es im Regelwerk

Exotic Beginner & Professionell (EXB) (EXP)

Männer und Frauen ab 18 Jahren

In der Exotic Kategorie wird Wert auf Flow, Sensualität und Hotness gelegt. Ob Tricks, Low Flow, FloorWork, Hauptsache im Exotic-Style. 

Es wird nicht speziell die Kraft bei den Tricks an der Stange bewertet, sondern die Körperspannung beim Tanzen. Das Augenmerk liegt auf die Musikalität des Teilnehmers und dem Foot Work, sprich: wie geht der Tänzer mit seinen HighHeels um. 

Desweiteren wird auch die Artistik und Floorwork bewertet, stimmt die Idee des Teilnehmers mit den Bewegungen, der Musik und dem Outfit überein? Wie arbeitet der Tänzer mit dem Publikum und wie bringt er seine Flexibilität in die Choreographie. 

In dieser Kategorie muss nur mindestens 1 mal die Stange zu 50% der Höhe beklettert werden. 

Es darf Kleidung während der Show abgelegt werden, die weibliche Brust und der m/w Intimbereich sollten aber bedeckt bleiben. Auch Männer sind in der Exotic Kategorie willkommen. 

Exotic Double (EXD)

Männer und Frauen ab 18 Jahren

In der Exotic Kategorie, wird der Wert auf Flow, Sensualität und Hotness gelegt. Ob Tricks, Low Flow, FloorWork, Hauptsache im Exotic-Style. Zusätzlich wird beim Double Wert auf die Interaktion und die Sinnlichkeit der Partnerarbeit gelegt. 

Es wird nicht speziell die Kraft bei den Tricks an der Stange bewertet, sondern die Körperspannung beim Tanzen. Das Augenmerk liegt auf die Musikalität des Teilnehmers und dem Foot Work, sprich wie geht der Tänzer mit seinen HighHeels um. 

Des weiteren wird auch die Artistik und Floorwork bewertet, stimmt die Idee des Teilnehmers mit den Bewegungen, der Musik und dem Outfit überein? Wie arbeitet der Tänzer mit dem Publikum und wie bringt er seine Flexibilität in die Choreographie. 

In dieser Kategorie muss nur mindestens 1 mal die Stange zu 50% der Höhe beklettert werden. 

Es darf Kleidung während der Show abgelegt werden, die weibliche Brust und der m/w Intimbereich sollten aber bedeckt bleiben. Auch Männer sind in der Exotic Kategorie willkommen. 

Lyrical (LY)

Männer und Frauen ab 16 Jahren

Emotionale Themen, fließende Bewegungen, Dramatik, Gefühl und Leidenschaft – beim Lyrical Pole tanzt du mit Herz und Seele. Elemente aus Pole, Ballett, Jazz und Modern werden harmonisiert und die Verbindung von Musik und Gefühl weckt deinen individuellen Ausdruck.

Es sollen 30-50% Bodenparts, neben den Poleparts, getanzt werden. Das Licht ist eher ruhig und anmutig, passend zu dem Song und der Story. 

Es werden zu 80% die Show, Ausstrahlung, Umsetzung des Themas, Ausdruck, Choreographie, Props (Requisiten) und nur zu 20% Technik bewertet. Es geht mehr darum eine tolle Show zu zeigen und die Zuschauer zu unterhalten, als um schwere Technik. Show your Show!

Rock (R)

Männer und Frauen ab 16 Jahren

Du liebst es laut und schrill? Du magst Metall und Rock, oder etwas düster? Du liebst es, mit voller Power zu tanzen und dich auszutoben? Dann ist diese Kategorie genau richtig für dich. Bunte Laserlichter, flackerndes Discolicht und tolle Licht- und Nebeleffekte werden dich hier auf der Bühne begleiten. Du tanzt viel an der Pole und ca. 20-30% Bodenarbeit und Akrobatik. 

Es werden zu 80% die Show, Ausstrahlung, Umsetzung des Themas, Ausdruck, Choreographie, Props (Requisiten) und nur zu 20% Technik bewertet. Im Vordergrund steht, eine tolle Show zu zeigen und die Zuschauer zu unterhalten. 

Moviestar (MS)

Männer und Frauen ab 16 Jahren

Die Welt des Broadways und Cinemas ganz nah. Tanz der Vampire, Mamma Mia, Tarzan, Cats, Fluch der Karibik, Game of Thrones, um nur mal ein paar Beispiele zu nennen. Verkörpere deinen Lieblingsstar in deinem Lieblingsfilm und ziehe Zuschauer und Judges ganz in deinen Bann. Passendes Outfit, Make-up und Perücken sollten perfekt zu dem Thema passen. Sehr gerne können auch Requisiten benutzt werden. 

 Es sollen 10-30% Bodenparts und Akrobatik, neben den Poleparts, getanzt werden. Das Licht wird passend zu dem Song und der Story gesteuert. 

Es werden zu 80% die Show, Ausstrahlung, Umsetzung des Themas, Ausdruck, Choreographie, Props (Requisiten) und nur zu 20% Technik bewertet. Es geht mehr darum eine tolle Show zu zeigen und die Zuschauer zu unterhalten. 

Fairytale (FT)

Männer und Frauen ab 16 Jahren

Feen und Einhörner, Elfen und Drachen, Märchengestalten und Buchfiguren. 

Emotionale Themen oder Action, fließende Bewegungen, Dramatik, Gefühl und Leidenschaft, Power und Energie. Auch hier tanzt du mit Herz und Seele. Elemente aus Pole, Ballett, Turnen werden harmonisiert und die Verbindung von Musik und Gefühl weckt deinen individuellen Ausdruck.

Es sollen 10-30% Bodenparts und Akrobatik, neben den Poleparts, getanzt werden. Das Licht ist passend zu dem Song und der Story. 

Es werden zu 80% die Show, Ausstrahlung, Umsetzung des Themas, Ausdruck, Choreographie, Props (Requisiten) und nur zu 20% Technik bewertet. Im Vordergrund seht, eine tolle Show zu zeigen und die Zuschauer zu unterhalten.

Tell a Story (TAS)

Männer und Frauen ab 16 Jahren

Erzähle uns etwas, das dich bewegt. Der Tod eines geliebten Menschen, Verlassen werden, die Geburt eines Kindes, eine neue Liebe finden...  Hier zählt nicht nur das sportliche Können, sondern ganz besonders der Ausdruck, das Gesicht, die Schauspielerei. Es ist eine echte Herausforderung. Das Licht wird passend zu deinem Thema und der Musik gesteuert. 

Du tanzt viel an der Pole und ca. 20-30% Bodenarbeit und Akrobatik. 

Es werden zu 80% die Show, Ausstrahlung, Umsetzung des Themas, Ausdruck, Choreographie, Props (Requisiten) und nur zu 20% Technik bewertet. Im Vordergrund steht, eine tolle Show zu zeigen und die Zuschauer zu unterhalten. 

Team (T)

Mädchen und Jungs ab 12, Männer und Frauen 

4  bis zu 10 Personen

Die Betonung liegt auf einer interessanten und unterhaltenden Show. 

Es fließen Synchronität, Körperhaltung, Körperkontrolle, Dehnbarkeit, Fluss, Kontinuität und großer Körperarbeit (maximale Bewegungsamplitude) in die Bewertung mit ein. Hebefiguren können auch eingebaut werden. 

Typische Bewegungsformen wie z.B. Contraction, Release und Opposition sollten genauso Bestandteil der Choreographie sein wie die Polearbeit. Die Vielseitigkeit und Ausführung des Tanzes fließen ebenso in die Bewertung ein. 

Visuelle Effekte wie Poletricks, Level Changes (Wechsel von Schwierigkeiten), Boden- und Gruppenarbeit, Formationswechsel, Ripples (Wellenabfolgen) sind wünschenswert.

ACHTUNG, Es dürfen immer nur 3 Personen gleichzeitig an einer Pole hängen (Spinning) (also insgesamt 6 Personen gleichzeitig an beiden Poles im Spinningmodus). Eine weitere Person dürfte aber zwischen den beiden Pole von anderen Personen gehalten werden.

Das Licht wird passend zu dem Song, der Story und dem Tempo gewählt. 

Es werden zu 80% die Show, Ausstrahlung, Umsetzung des Themas, Ausdruck, Choreographie, Props (Requisiten) und nur zu 20% Technik bewertet. Im Vordergrund steht, eine tolle Show zu zeigen und die Zuschauer zu unterhalten. 

STAY UP TO DATE

With all the latest news. Sign up to get our newsletter!

OUR TRUSTED PARTNERS

PCS_LOGO_transparent.png
Pole Arnold.png
Steel on Fire Logo 2019 black-klein.png
Angel Wings Logo.png
Mail-Anhang.png
poleart magazin.png
logo_pds_weisz.png
  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon
  • White YouTube Icon